Nya Nordiska Review Mailand

Nya Nordiska Review Mailand

Das wichtigste Interior-Ereignis des Jahres lockte Designer, Architekten und Ausstatter vom 4.-9. April 2017 nach Mailand. Messegelände und City standen voll und ganz im Zeichen der Design-Szene, die hier ihre neuen Ideen und Produkte präsentierte. Nya Nordiska setzte in diesem Jahr auf die kreative Kraft von Symbiosen und inszenierte gemeinsam mit namhaften Marken und Designern Stoffe der neuen Kollektion Streifzüge sowie ausgewählte Klassiker auf der Salone del Mobile, Euroluce und Milan Design Week.

Nya Nordiska illuminiert Leucos Trigona
Ein beeindruckendes Szenario aus Licht und Textil im Großformat erwartete die Besucher der diesjährigen Euroluce bei Leucos in Mailand: Mit semitransparenten und lichtundurchlässigen Qualitäten von Nya Nordiska kreierte die weltberühmte, italienische Leuchtenmarke ein begehbares Modell der Lampe Trigona. Rund 7,50 m hohe Bahnen der Stoffe
Batumi Uni CS, Gloss CS, Kito CS, Liska CS, Taka-Ona und Tatami CS erweckten die Neuheit von Designer Danilo de Rossi zum Leben und brillierten in den Nuancen white, gold, bronze, silver, tabac, ivory, avocado, amthyst und black. Die effektvollen Pailletten-Applikationen des semitransparenten papierartigen Dekorationsstoffes Taka-Ona fingen Licht und Atmosphäre ein und reflektierten weit sichtbar in die gut frequentierte Halle. Die omnipräsente Trigona und die Dekoration des Standes sorgten auf der weltgrößten Messe für Licht und Leuchten für ein überzeugendes Statement des deutschen Textilverlages.


Leucos auf der Euroluce | Trigona-Modell mit diversen Nya Nordiska Textilien | © Leucos

 

Nya Nordiska Feel-Good-Factor für Linteloo It-Pieces
Echten Feel-Good-Factor präsentierte standesgemäß das niederländische Luxuslabel Linteloo auf der Salone del Mobile 2017: Von Sebastian Herkner entworfen und mit Nya Nordiska Stoff bezogen überzeugten Ample Chair und Sofa Highline das Mailänder Publikum durch Form, Funktion und Vollendung der textilen Oberfläche. Cord 2.0, der Relaunch des typisch gerippten Baumwollvelours-Klassikers in zwölf zeitgemäßen Farben, kleidet den modernen Ohrensessel in ein flauschiges Gewand und lässt ihn zum Lieblingsplatz avancieren. Highline überzeugt mit aktuell angesagten starken Kontrasten in Farbgebung und Griff. Während die uni Sitzfläche in senfgelb zum Relaxen einlädt, wurde für das Gestell Nya Nordiskas Soul in anthrazit gewählt. Der in elf Nuancen verfügbare Stoff mit lebendigem Oberflächenbild und körnigem Bouclé unterstreicht bildhaft die Solidität des Designerstückes.


Linteloo | Sofa Highline by Sebastian Herkner mit Soul | © Linteloo

Linteloo | Ample Chair by Sebastian Herkner mit Cord 2.0 | © Linteloo

 

Moderner Stoff im historischen Kontext
Die Kunst der Verwandlung gelang dem Architekturbüro Mosca Partners und dem Architekturmagazin DAMn unter der kreativen Leitung von Studio Elisa Ossino: Mit den textilen Protagonisten Ray CS und Zeta 2.0 von Nya Nordiska zog eine moderne Interpretation des textilen Raums in einen der aufwändigsten Barockpaläste Mailands.
Über 50.000 Gäste besuchten die Ausstellung „A Matter of Perception: LINKING MINDS“ im Rahmen der Milan Design Week und fanden das Bistrot Litta Ventiquattro sowie die Lounge im Palazzo Litta vollkommen neu inszeniert. Dominiert durch das satte Petrol von Zeta 2.0 und die disziplinierte Gitterstruktur von Ray CS entstanden hier zwei zeitgemäße Orte im historischen Ambiente. Eine überraschende Inszenierung, die auf wunderbare Weise die Möglichkeiten der innenarchitektonischen Veränderung durch den gekonnten Einsatz von Textilien aus dem Hause Nya Nordiska illustrierte.

Palazzo Litta | Bistrot Litta Ventiquattro inszeniert mit Zeta 2.0 und Ray CS | © Ruy Teixeira


Palazzo Litta | „A Matter of Perception: LINKING MINDS“| © Ruy Teixeira

 

Unendlich viele Möglichkeiten für Sitzkomfort mit Nya Nordiska
Entscheidende Impulse im internationalen Möbel-Design gibt seit 1947 die italienische Marke Arflex. Freude am Experimentieren und der Einsatz innovativer Materialien sind typisch für das Label und charakteristisch für das neue Sofa System Mangold, entworfen von Claesson Koivisto Rune. Inspiriert durch Architektur und Geometrie lassen sich die unterschiedlich hohen und breiten Sitzelementen zu individuellen Einheiten kombinieren. Bezogen mit Nya Nordiskas wohnlichem Cosy in markanter Strickoptik bietet Mangold erstklassigen Sitzkomfort: Der Polsterstoff mit angenehm natürlichem Griff in elf gedämpften Kolorits unterstreicht die moderne Vielseitigkeit des Designer-Sofas. Auf distinguiert elegante Weise wertet Allrounder Cosy auch das ebenfalls von Claesson Koivisto Rune stammende Sofa Bonsai auf. Japanische Ästhetik verleiht dem organisch geformten Meisterstück in fest verschmolzener Einheit mit Tisch seine ruhige und gelassene Ausstrahlung.


Arflex | Sofa Mangold by Claesson Koivisto Rune mit Cosy


Arflex | Sofa Bonsai by Claesson Koivisto Rune mit Cosy | Cosy (Detail) von Nya Nordiska

 

Milan Design Week Hot Spot
Die Zusammenarbeit namhafter Designer und Marken als Quintessenz und Leitmotiv der Salone del Mobile wurde von ames, Ex.t, &tradition und Nya Nordiska als gelungenes Exempel im Mailänder Showroom des luxuriösen Badausstatters Ex.t statuiert. Die in der Via Tortona 34 dekorierten Stoffe der aktuellen Streifzüge Kollektion von Nya Nordiska verliehen dem Ambiente Charakter und Atmosphäre. So wurden Möbel, Accessoires und Lampen von Designern wie Sebastian Herkner, Samuel Wilkinson und dem Note Design Studio ganz individuell in Szene gesetzt und den Besuchern mit viel Persönlichkeit präsentiert. Als Highlight und Publikumsmagnet entpuppte sich der Innenhof der Location: Hier eröffnete Sebastian Herkners Installation aus Stoffbahnen mit Nya Nordiska Neuheit Clouds und der Outdoormöbel-Serie CARIBE von ames sala eine überraschende Perspektive. Das Wolkenmotiv der Textilie suggerierte Weite auf dem begrenzten Raum und schuf einen reizvoll widersprüchlichen und inspirierenden Ort, perfekt für einen entspannten Aperitivo.
So erfreute sich der Hot Spot nicht nur während des sehr gut besuchten Launch Previews am Montagabend großer Beliebtheit, sondern lud während der gesamten Milan Design Week zum Verweilen und kreativen Austausch ein.