Anker: Kreativität aus Tradition

Der Designklassiker PERLON RIPS von ANKER überzeugt mit seinen zahlreichen innovativen Weiterentwicklungen – heute wie zu seiner Entstehung in den späten 1950er Jahre

Anker: Kreativität aus Tradition

Im deutschen Bundestag, im Bundeskanzleramt, in zahlreichen Ministerien, vielen öffentlichen Objekten des Finanzdienstleistungssektors, Hotels und Büroobjekten – in unzähligen bekannten Gebäuden fällt der Blick nach unten auf einen ANKER-Teppichboden. Und nicht nur dort, auch für die meisten Airlines wie z.B. Lufthansa oder Emirates entwickelt der Hersteller spezielle Webteppichböden. Denn in diesem anspruchsvollen Segment ist ANKER einer von wenigen internationalen Lieferanten, der die hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen im Luftfahrtgeschäft erfüllen kann.

Anker 03Das Angebot reicht von klassischer Webware, über modern dessinierte Tuftingartikel bis hin zu einem großen Sortiment an selbstliegenden Fliesen und abgepassten Teppichen. Zu den bekanntesten Artikeln zählt nach wie vor der Interiorklassiker PERLON RIPS. Bereits 1959 entwickelt, hat “Das Original“ der textilen Bodenbeläge längst weltweite Bekanntheit erlangt und wird bis heute vollständig von -ANKER selbst produziert. Die einzigartige Webtechnik des Teppichbodens, die kompakte Struktur und die sehr exakt stehenden Noppen sind charakteristisch für die gesamte PERLON RIPS Familie. Die Kollektion PERLON RIPS LCS, die “Farbenzyklopädie der textilen Bodengestaltung“, verbindet darüber hinaus den Designklassiker PERLON RIPS mit der weltbekannten Farbklaviatur Le Corbusiers. Die Zusammenarbeit mit namhaften nationalen wie internationalen Architekten und Innenarchitekten hat bei ANKER eine lange Tradition. Ob Charles Mackintosh, Mies van der Rohe, Egon Eiermann, Thomas Beuker, Andrée Putman oder Sir Norman Foster – alle waren begeistert von den Möglichkeiten der textilen kreativen Bodengestaltung.Anker 01Anker 04

Die innovative Entwicklungskraft zeigt sich auch in der neuesten Generation des textilen Bodens: dem Textilhartbelag FLAT. Extrem hart verwebt, sind diese Teppichböden sehr puristisch in ihrer Konstruktion, ihrer Erscheinung und im Flächenbild. Möglich wird die neue Produktgattung durch den Einsatz modernster High-End Webtechnik, in Verbindung mit einer ausgefeilten Konstruktion bei gleichzeitig reduziertem Materialeinsatz. Das Produkt ist ein erneuter Beweis des vielfältigen Farb- und Designangebots und der kreativen Markenkraft des traditionsreichen Webteppichboden-Spezialisten aus dem rheinischen Düren. Das weltweit agierende Unternehmen ist Marktführer im Segment der gehobenen Objektteppichböden, wird heute bereits in der sechsten Generation geführt und beschäftigt aktuell 330 Mitarbeiter.

Text: Katja Reich